Allgemein

Das Madia ist Freude :)

Das Madia lebt, kocht und braucht Eure Mitarbeit und Unterstützung!

https://teamup.com/ks187bc748f8922b17

Wenn ihr mitmachen wollt, egal in welcher Form seid herzlich eingeladen. Im Kalender könnt ihr Euch eintragen. Das Madia lebt dank Euch!

Mittwoch und Freitag 12 bis 18 Uhr warme, rohe und süße bio-vegane Speisen sowie leckere selbst gebackene Brote mit Aufstrich frei Haus und per Lieferung, und zwar mit Eurer Unterstützung auch für Bedürftige, Ältere, Menschen in Quarantäne usw.

Zum hier essen, Mitnehmen oder geliefert:

•Kaltes Essen/Salat 5€
•Warmes Essen 5€
•½ Frisches Brot 2.50€
•Aufstrich 2.50€
•Nachtisch oder Kuchen 2.50€

Pfandgläser 2.50€
Pfanddosen BPA frei 5€

Das Madia, ein nicht-kommerzielles solidarisches Gemeinschaftsprojekt mit Raum für verschiedenste Initiativen und Projekte samt Café/Restaurant. Offen für Alle von groß bis klein, von Kein- bis Mehrfüsslern, mit oder ohne Fell. Wir erfinden uns mitten in der Coronakrise neu. Werdet Teil dieses spannenden Versuchs und unterstützt uns, ob durch freiwillige Tätigkeit oder Spenden oder …

Wir freuen uns, Euch zu sehen und zu hören!

Euer Madia-Team
http://madia-potsdam.de
m.me/madiapotsdam
0331 28129859
01579 2329066

Das Madia ist Freude ;)

Das Madia lebt, liefert und braucht Eure Mitarbeit und Unterstützung!

https://teamup.com/ks187bc748f8922b17

Wenn ihr mitmachen wollt , egal in welcher Form seid herzlich eingeladen. Im Kalender könnt ihr Euch eintragen. Das Madia lebt dank Euch!

Dienstag bis Freitag 12 bis 18 Uhr warme, rohe und süße bio-vegane Speisen sowie leckere selbst gebackene Brote mit Aufstrich frei Haus und per Lieferung, und zwar mit Eurer Unterstützung auch für Bedürftige, Ältere, Menschen in Quarantäne usw.

Di – Fr gibt’s 12 – 18 Uhr zum Mitnehmen oder geliefert:

•Kaltes Essen/Salat 5€
•Warmes Essen 5€
•½ Frisches Brot 2.50€
•Aufstrich 2.50€
•Nachtisch oder Kuchen 2.50€

Pfandgläser 2.50€
Pfanddosen BPA frei 5€

Das Madia, ein nicht-kommerzielles solidarisches Gemeinschaftsprojekt mit Raum für verschiedenste Initiativen und Projekte samt Café/Restaurant. Offen für Alle von groß bis klein, von Kein- bis Mehrfüsslern, mit oder ohne Fell. Wir erfinden uns mitten in der Coronakrise neu. Werdet Teil dieses spannenden Versuchs und unterstützt uns, ob durch freiwillige Tätigkeit oder Spenden oder …

Wir freuen uns, Euch zu sehen und zu hören!

Euer Madia-Team
http://madia-potsdam.de
m.me/madiapotsdam
0331 28129859
01579 2329066

Das Madia lebt dank Euch

Ein Virus legt die Welt lahm. Der Madia Mittagstisch, Caterings, Veranstaltungen und Treffen sind derzeit auf Eis gelegt. Das Madia muss dennoch die aktuellen Fixkosten für Miete, Strom, etc. zahlen.

Das Madia lebt, liefert und braucht Eure Mitarbeit und Unterstützung!

Montag bis Freitag 12 bis 18 Uhr warme, rohe und süße bio-vegane Speisen sowie leckere selbstgebackene Brote mit Aufstrich frei Haus und per Lieferung, und zwar mit Eurer Unterstützung auch für Bedürftige, Ältere, Menschen in Quarantäne usw.

Mo – Fr gibt’s 12 – 18 Uhr zum Mitnehmen oder geliefert:

•Kaltes Essen/Salat 5€
•Warmes Essen 5€
•½ Frisches Brot 2.50€
•Aufstrich 2.50€
•Nachtisch oder Kuchen 2.50€

Pfandgläser 2.50€
Pfanddosen BPA frei 5€

Das Madia, ein nicht-kommerzielles solidarisches Gemeinschaftsprojekt mit Raum für verschiedenste Initiativen und Projekte samt Café/Restaurant. Offen für Alle von groß bis klein, von Kein- bis Mehrfüsslern, mit oder ohne Fell. Wir erfinden uns mitten in der Coronakrise neu. Werdet Teil dieses spannenden Versuchs und unterstützt uns, ob durch freiwillige Tätigkeit oder Spenden oder …

Wir freuen uns, Euch zu sehen und zu hören!

Euer Madia-Team
http://madia-potsdam.de
m.me/madiapotsdam
0331 28129859
01579 2329066

Foodsharing Küfa „Küche für alle“ – endlich wieder im Madia! Save the Date: 03. 03. 2020 ab 18h!

undefined

In Kooperation mit der Initative Foodsharing Potsdam wird eine Küfa („Küche für alle“) im Madia am 03. 03. 2020 ab 18h bis ca. 21.30h abgehalten. Konkret heißt dies, dass wir gemeinsam aus geretteten Lebensmitteln eine vegane Mahlzeit zaubern, uns dabei unterhalten und viel gemeinsam lachen – und schließlich auch gemeinsam essen werden.
Dies ist eine tolle Gelegenheit sich mit den Aktivist*innen von Foodsharing auszutauschen und ins Gespräch zu kommen, sowie über den eigenen Umgang mit Lebensmitteln und deren Stellenwert in unserer Gesellschaft nachzudenken.

Wenn ihr jetzt schon mehr über die Initative Foodsharing erfahren, und vielleicht selbst Lebensmittel retten wollt, schaut doch mal auf : http://www.foodsharing.de


[Madia ist ein offener Ort für alle, leider haben wir momentan noch keinen barrierefreien Zugang (wir arbeiten aber daran!). Madia ist rein vegan, bitte bringt keine Speisen und Getränke mit tierischen Inhaltsstoffen mit ins Madia. Wir bitten unsere Gäste keinen Alkohol mitzubringen oder bei uns zu konsumieren.]

25 September, 2019 21:03

Hallo,
wir, das Projekt „Meilensteine aus fern und nah“ – eine interkulturelle
Gesprächsrunde, sucht noch Mitspieler!
Unsere bisherige Gruppe besteht aus ca. 5-7 Geflüchteten, die schon
tolle „Entscheidungsmomente“ in ihrem Leben gefunden, erzählt, gestaltet
und bebildert haben und langsam fangen wir an, das ganze in Szene zu
setzen. Dazu suchen wir immer noch vor allem Deutsche (alle Anderen sind
auch herzlich willkommen!) die Lust haben, mitzumachen!
Jeder ist herzlich eingeladen, auch wenn ihr euch gern musikalisch oder
tänzerisch verwirklichen wollt, könnt ihr sehr gern vorbeikommen!
Alle würden sich sehr freuen, sich noch mehr mit „Einheimischen“
auszutauschen:-)
Wichtig wäre mir, dass ihr auch Interesse an einer regelmäßigen
Teilnahme habt.

Ganz herzlich,
Lisa
www.lisakempter.jimdo.com

P.S. Der nächste Termin ist Freitag, der 4te Oktober!

Gefördert mit Mitteln des „Bündnis für Brandenburg“ und der Landeshauptstadt Potsdam


Madia JETZT retten oder nie mehr!

Liebes Madia-Dorf, wahrscheinlich ist das hier der letzte Hilferuf. Entweder, weil wir das Madia nun dauerhaft finanzieren, oder weil es das Madia bald nicht mehr gibt. In welche Version der Zukunft sich das Madia bewegen wird entscheidest du!

Kurzfassung:

  • Es sieht leider so ganz und gar nicht gut aus, was die Finanzen des Madias angeht. Falls wir noch einen Grund zur Panik brauchten, hier kommt er!
  • Für Juni haben wir nur 643,39 Euro zur Verfügung  …  das reicht nicht mal mehr für die Kalt-Miete  😦
  • Mit dem tiefen Wunsch dass Madia finanziell nicht nur am Leben sondern auch dauerhaft lebendig zu halten, haben wir uns folgendes überlegt …
  • Bitte schau auf der folgenden Seite vorbei und überleg dir, ob du das Madia mit einer monatlichen Patenschaft unterstützen kannst und retten willst: http://madia.communi.cc/patenschaft/

Mit unserer neuen Buchhaltung haben wir nun endlich wieder einen guten Überblick über unseren aktuellen Finanzstatus: http://madia.communi.cc/190610-Finanzstatus.jpg

Es sieht jedoch leider so ganz und gar nicht gut aus, was die Finanzen des Madias angeht. Falls wir noch einen Grund zur Panik brauchten, hier kommt er!

Im Mai haben wir immerhin 1493,01 Euro zusammengetragen das ist zwar noch mindestens 800 Euro zu wenig für ein dauerhaft gut gefülltes Lager, doch im April waren es sogar nur 917,39 Euro. Unsere Fixkosten liegen jedoch bei etwas über 1000 Euro. Unter Berücksichtigung aller Ausgaben der Vormonate haben wir für Juni nur 643,39 Euro zur Verfügung  …  das reicht nicht mal mehr für die Kalt-Miete  😦

Die gute Nachricht ist, dass unser aktuelles System der Vorwärtsfinanzierung (Geld sammeln für den nächsten Monat + nicht mehr ausgeben, als wir auch zur Verfügung haben) sehr langsam gegen die Wand fährt, doch nun sind wir wirklich am Ende angekommen. Damit es nicht nur diesmal nicht knallt, sondern auch in Zukunft nicht, ist uns gerade schwer nach einer Lösung zu mute, die für dauerhafte Stabilität sorgt. Wenn wir alle immer nur unsere Spenden erhöhen oder Spenden, wenn es einen großen Hilferuf gibt, werden wir früher oder später das Madia gar nicht mehr nutzen können. Schon jetzt ist es uns nicht mehr möglich das Lager mit unverpackten Lebensmitteln zu füllen.

Da wir alle das Madia erhalten wollen, können wir unsere Zeit auch gut und gerne mit schönerem Verbringen, als mit dem Schreiben und Lesen solcher Hilferufe.

Mit dem tiefen Wunsch dass Madia finanziell nicht nur am Leben sondern auch dauerhaft lebendig zu halten, haben wir uns folgendes überlegt.

Wie jede’r einzelne von uns braucht auch das Madia das Gefühl von Schutz, Fülle und Leichtigkeit. Wir können dies gemeinsam ermöglichen in dem jede’r einen Teil des Madia´s zu seinem Patenkind macht und eine Patenschaft übernimmt.

Bitte schau auf der folgenden Seite vorbei und überleg dir, ob du das Madia mit einer monatlichen Patenschaft retten willst: http://madia.communi.cc/patenschaft/

Herzensgrüße
Enno für ein freudvolles Madia ❤

1. Mai ist Tag der Freude

Am Mittwoch den 1. Mai zwischen 12 und 18 Uhr feiern wir im Madia wieder den „Tag der Freude“. Wir kochen, schenken für den Mittagstisch Essen und Getränke aus, basteln aus altem Palettenholz ein Kräuterbeet, Schleifen die Tische im Hof, bieten Coachings und Mini-Workshops an, „leihen“ uns gegenseitig ein Ohr oder eine Schulter zum Anlehnen …  wir beschäftigen uns also mit allerlei Tätigkeiten, die uns Freude bereiten.

Dabei geht es *selbstverständlich* ( !!! vor kämen wir denn da hin  😉 ) NICHT NUR um den Spaß an der Freude, sondern auch darum Tätigkeiten zu finden, die uns Freude bereiten UND von anderen Menschen gebraucht werden. Achso, auch das Wort „brauchen“ bedeutet übrigens in etwa so viel wie „nutzen, ernten, freuen“ … Ihr seht schon, wir kommen aus der Nummer mit der Freude einfach nicht mehr heraus  😀

Wenn wir gemeinsam dieses „freudige Brauchen und gebraucht werden“ auch noch zu einem Brauch – also einer guten Gewohnheit – werden lassen, dann kehrt die Fülle wieder zurück in unsere Leben  ❤

In diesem Sinne: kommt gern vorbei! Wenn ihr mögt, bringt euch etwas zu tun mit, was ihr mit Freude macht und andere Menschen brauchen können.

Das ist dann unsere konstruktive Art am 1. Mai zu demonstrieren, wie „Arbeit“ auch schöner geht. Falls uns das dann noch nicht Demo genug ist, haben wir hier auch schon mal ein paar Ideen für Transpis und Parolen:

  • Mit Freude brauchen und gebraucht werden
  • Die Welt wird schöner mit jeder Tat
  • Machen ist wie wollen nur krasser
  • ReConnCare the World
  • Freude für Alle !

Auch den passenden Soundtrack haben wir schon gefunden:

6.4. – Anarchistische Tage auch schon 14 Uhr im Madia!

Neben der Veranstaltung über das Bildungssystem um 18 Uhr (s.u.) gibt es nun schon eine Veranstaltung um 14 Uhr!
Die Veranstaltung ist auf Englisch, eine Flüsterübersetzung ist möglich.

Democracy, Anarchy and the Husby Riots Lecture with Markus Lundström, Stockholm University One of the largest police interventions in Swedish history took place in May 2013. It can be seen as the peak of an escalating conflict between police and people in the marginalized city district Husby.Interviews with community residents show how the Husby riots manifested a deep conflict, embedded in democracy itself: a conflict between governors and governed. In the book "Anarchist Critique of Radical Democracy: The Impossible Argument" (2018), social scientist Markus Lindström relates that conflict to the historical tension between democracy and anarchy. In this lecture he will present his research on the Husby Riots and its relation to the role of democracy in the crooked history of anarchism.

Sa, 22.9., 17 Uhr: Das uralte Gedächtnis: Textilkunst der Maya-Völker

Im Rahmen der interkulturellen Woche findet im Madia am Sa, 22.9., 17 Uhr ein Vortrag zur Textilkunst der Maya-Völker statt. Der Vortrag wird durch eine Ausstellung von Oscar García begleitet: Ölgemälde von mexikanischen Städten aus der präkolumbianischen Zeit in gemischten und surrealistischen Techniken.
Der Vortrag wird – je nach Besuchern – auf Spanisch oder Deutsch stattfinden. Anschließend könnt ihr euch die Bilderausstellung des mexikanischen Künstlers Oscar García anschauen.

Mittags wird es von 12-15 Uhr einen lateinamerikanischen Mittagstisch geben, der natürlich auch unabhängig von der Veranstaltung genossen werden kann.

Veranstaltet wird dies alles von Acción Cultural Caleidoscopio, IndiGenias und dem Migrantenbeirat der Landeshauptstadt Potsdam.

16.-20.7.

Freut euch wieder auf eine tolle Woche im Madia: Di, Mi und Do gibt es Mittagstisch.

Und am Freitag….

….Zuckerschock am Nachmittag: Marion und Tina machen am 20.07. wieder mal einen auf Café im Madia. Es gibt Saft, Kaffee und verschiedene Kuchen. Ab 15 Uhr bis ca. 18 Uhr. Kommt vorbei. Esst mit uns, trinkt mit uns, lacht mit uns.

Cafe_180716.jpg