Edit: Einladungen ins Madia

Gerade kommt die Nachricht, dass es heute (Mo) leider doch keinen Mittagstisch gibt. Ab morgen dann:

Liebe Mittagshungrige,

diese Woche wird es im Madia Di (21.5.) – Do (23.5.) von 12-15 Uhr Mittagstisch geben :-).

Kommt vorbei und lasst es euch schmecken!

Werbeanzeigen

Einladung ins Madia

Liebe Mittagshungrige,

diese Woche wird es im Madia Mo (20.5.) – Do (23.5.) von 12-15 Uhr Mittagstisch geben :-).

Kommt vorbei und lasst es euch schmecken!

Einladung zum Mittagstisch

Wieder wird es leckeres Mittag für euch geben, diese Woche von Di (6.5.) bis Fr (10.5.) von 12-15 Uhr.
Wir freuen uns sehr, dass das Madia wieder so oft offen sein kann – dank vieler Menschen, die euch ihre Zeit schenken.

Das Eltern-Kind-Treffen am Donnerstag Nachmittag ist unregelmäßiger geworden und findet bei schönem Wetter nun oft draußen statt. Wenn du Interesse hast, schick einfache eine Mail an info @ madia-postdam.de.

1. Mai ist Tag der Freude

Am Mittwoch den 1. Mai zwischen 12 und 18 Uhr feiern wir im Madia wieder den „Tag der Freude“. Wir kochen, schenken für den Mittagstisch Essen und Getränke aus, basteln aus altem Palettenholz ein Kräuterbeet, Schleifen die Tische im Hof, bieten Coachings und Mini-Workshops an, „leihen“ uns gegenseitig ein Ohr oder eine Schulter zum Anlehnen …  wir beschäftigen uns also mit allerlei Tätigkeiten, die uns Freude bereiten.

Dabei geht es *selbstverständlich* ( !!! vor kämen wir denn da hin  😉 ) NICHT NUR um den Spaß an der Freude, sondern auch darum Tätigkeiten zu finden, die uns Freude bereiten UND von anderen Menschen gebraucht werden. Achso, auch das Wort „brauchen“ bedeutet übrigens in etwa so viel wie „nutzen, ernten, freuen“ … Ihr seht schon, wir kommen aus der Nummer mit der Freude einfach nicht mehr heraus  😀

Wenn wir gemeinsam dieses „freudige Brauchen und gebraucht werden“ auch noch zu einem Brauch – also einer guten Gewohnheit – werden lassen, dann kehrt die Fülle wieder zurück in unsere Leben  ❤

In diesem Sinne: kommt gern vorbei! Wenn ihr mögt, bringt euch etwas zu tun mit, was ihr mit Freude macht und andere Menschen brauchen können.

Das ist dann unsere konstruktive Art am 1. Mai zu demonstrieren, wie „Arbeit“ auch schöner geht. Falls uns das dann noch nicht Demo genug ist, haben wir hier auch schon mal ein paar Ideen für Transpis und Parolen:

  • Mit Freude brauchen und gebraucht werden
  • Die Welt wird schöner mit jeder Tat
  • Machen ist wie wollen nur krasser
  • ReConnCare the World
  • Freude für Alle !

Auch den passenden Soundtrack haben wir schon gefunden:

6.4. – Anarchistische Tage auch schon 14 Uhr im Madia!

Neben der Veranstaltung über das Bildungssystem um 18 Uhr (s.u.) gibt es nun schon eine Veranstaltung um 14 Uhr!
Die Veranstaltung ist auf Englisch, eine Flüsterübersetzung ist möglich.

Democracy, Anarchy and the Husby Riots Lecture with Markus Lundström, Stockholm University One of the largest police interventions in Swedish history took place in May 2013. It can be seen as the peak of an escalating conflict between police and people in the marginalized city district Husby.Interviews with community residents show how the Husby riots manifested a deep conflict, embedded in democracy itself: a conflict between governors and governed. In the book "Anarchist Critique of Radical Democracy: The Impossible Argument" (2018), social scientist Markus Lindström relates that conflict to the historical tension between democracy and anarchy. In this lecture he will present his research on the Husby Riots and its relation to the role of democracy in the crooked history of anarchism.