Rettet unser solidarisches Gemeinschaftsprojekt Madia!

Wir sind ein solidarisches Gemeinschaftsprojekt mit Raum für verschiedene Initiativen und einem bio-veganem Mittagstisch in der Potsdamer Innenstadt. Offen für alle von klein bis groß!

Wir arbeiten nach beitragsökonomischem Prinzip, so kann jede*r nach seinen*ihren individuellen Möglichkeiten beitragen und genießen. Das heißt: Alle Beiträge im Madia sind freiwillig – es wird rein ehrenamtlich gekocht, das Essen und die Caterings werden ohne Preise und auf Spendenbasis abgegeben.

Doch aufgrund dieses beitragsökonomischen Prinzips bekommen wir aktuell keine Coronahilfe!

Vor Corona
Als Gemeinschaft veranstalteten wir Feste, Tanz-Workshops, Spieleabende, Theateraufführungen und vieles mehr. Wir kauften für das unverpackt-Lager Lebensmittel im Bio-Großhandel ein, kochten und bewirteten unsere Gäste mit unserem leckeren Mittagstisch. Für Kinder gab es in der Spielecke einiges zu entdecken. Verschiedene alternative Gruppen und Initiativen nutzten das Madia für ihre Treffen, Plena und Veranstaltungen. Caterings wurden in liebevoller Handarbeit gefertigt…

Mit Corona ist alles anders
Unsere Spenden durch den Mittagstisch, unsere Caterings, Veranstaltungen und die Treffen verschiedener Gruppen und Initiativen – all das ist weggefallen! Die Kosten für Miete, Heizung und Strom sind geblieben und mittlerweile für das Madia existenzbedrohend.

Mit deiner Spende ermöglichst du, dass das Madia als Ort zum gemeinsamen Kochen sowie für gesellschaftlich & ökologisch zukunftsweisende Treffen und Veranstaltungen erhalten bleibt.

Hilf jetzt das Madia als lebendigen Begegnungsraum und Gemeinschaftsort zu erhalten
– mit deiner Spende
:

Madia e. V.
IBAN: DE55 1605 0000 3502 0065 70
BIC: WELADED1PMB (MBS Potsdam)
Verwendungszweck: Spende

Danke

Liebe Madia-Gemeinschaft, liebe Madia-Gruppen, liebe Interessierte,

1.178,78€ an Spenden von Anfang März bis Anfang April – das ist der Wahnsinn! 🙂

Und auch darüber hinaus habt ihr soviel gespendet, dass wir es geschafft haben bzw. schaffen werden die reduzierte Miete/Heizung, Strom, Internet und Bankgebühren für März, April, Mai, Juni und Juli zu bezahlen!

Das ist wunderbar!

Gemeinsam können wir es also schaffen das Madia in der Potsdamer Innenstadt als Ort zum gemeinsamen Kochen sowie für gesellschaftlich & ökologisch zukunftsweisende Treffen und Veranstaltungen zu erhalten!

Ein herzliches Dankeschön euch allen ❤ !

Liebe Grüße, für das Madia

Miriam, Tina und Tamara

Konversationskreis: Spanisch-Stammtisch

Am 28.10.2020 um 18 Uhr fand im Madia (in einer Lockdown-Pause) der erste Konversationskreis – Spanisch-Stammtisch statt.

Die Idee ist sich einmal im Monat im Madia oder online zu treffen und auf Spanisch (mind. Niveau B1) über aktuelle Themen zu reden, die uns persönlich interessieren. Die Teilnehmenden haben auch die Möglichkeit selber ein “Vortrag” zu halten, wenn sie das möchten. Die Treffen sind auf Spendenbasis (für Raummiete, …) Die Gruppe besteht derzeit aus 3-4 Personen, die schon etwas Spanisch können, aber ist offen für alle.

Also kommt dazu und meldet euch bei uns!

Viele Grüße

Euer Madia

Foodsharing Küfa „Küche für alle“ – endlich wieder im Madia! Save the Date: 03. 03. 2020 ab 18h!

undefined

In Kooperation mit der Initative Foodsharing Potsdam wird eine Küfa („Küche für alle“) im Madia am 03. 03. 2020 ab 18h bis ca. 21.30h abgehalten. Konkret heißt dies, dass wir gemeinsam aus geretteten Lebensmitteln eine vegane Mahlzeit zaubern, uns dabei unterhalten und viel gemeinsam lachen – und schließlich auch gemeinsam essen werden.
Dies ist eine tolle Gelegenheit sich mit den Aktivist*innen von Foodsharing auszutauschen und ins Gespräch zu kommen, sowie über den eigenen Umgang mit Lebensmitteln und deren Stellenwert in unserer Gesellschaft nachzudenken.

Wenn ihr jetzt schon mehr über die Initative Foodsharing erfahren, und vielleicht selbst Lebensmittel retten wollt, schaut doch mal auf : http://www.foodsharing.de


[Madia ist ein offener Ort für alle, leider haben wir momentan noch keinen barrierefreien Zugang (wir arbeiten aber daran!). Madia ist rein vegan, bitte bringt keine Speisen und Getränke mit tierischen Inhaltsstoffen mit ins Madia. Wir bitten unsere Gäste keinen Alkohol mitzubringen oder bei uns zu konsumieren.]

25 September, 2019 21:03

Hallo,
wir, das Projekt „Meilensteine aus fern und nah“ – eine interkulturelle
Gesprächsrunde, sucht noch Mitspieler!
Unsere bisherige Gruppe besteht aus ca. 5-7 Geflüchteten, die schon
tolle „Entscheidungsmomente“ in ihrem Leben gefunden, erzählt, gestaltet
und bebildert haben und langsam fangen wir an, das ganze in Szene zu
setzen. Dazu suchen wir immer noch vor allem Deutsche (alle Anderen sind
auch herzlich willkommen!) die Lust haben, mitzumachen!
Jeder ist herzlich eingeladen, auch wenn ihr euch gern musikalisch oder
tänzerisch verwirklichen wollt, könnt ihr sehr gern vorbeikommen!
Alle würden sich sehr freuen, sich noch mehr mit „Einheimischen“
auszutauschen:-)
Wichtig wäre mir, dass ihr auch Interesse an einer regelmäßigen
Teilnahme habt.

Ganz herzlich,
Lisa
www.lisakempter.jimdo.com

P.S. Der nächste Termin ist Freitag, der 4te Oktober!

Gefördert mit Mitteln des „Bündnis für Brandenburg“ und der Landeshauptstadt Potsdam


1. Mai ist Tag der Freude

Am Mittwoch den 1. Mai zwischen 12 und 18 Uhr feiern wir im Madia wieder den „Tag der Freude“. Wir kochen, schenken für den Mittagstisch Essen und Getränke aus, basteln aus altem Palettenholz ein Kräuterbeet, Schleifen die Tische im Hof, bieten Coachings und Mini-Workshops an, „leihen“ uns gegenseitig ein Ohr oder eine Schulter zum Anlehnen …  wir beschäftigen uns also mit allerlei Tätigkeiten, die uns Freude bereiten.

Dabei geht es *selbstverständlich* ( !!! vor kämen wir denn da hin  😉 ) NICHT NUR um den Spaß an der Freude, sondern auch darum Tätigkeiten zu finden, die uns Freude bereiten UND von anderen Menschen gebraucht werden. Achso, auch das Wort „brauchen“ bedeutet übrigens in etwa so viel wie „nutzen, ernten, freuen“ … Ihr seht schon, wir kommen aus der Nummer mit der Freude einfach nicht mehr heraus  😀

Wenn wir gemeinsam dieses „freudige Brauchen und gebraucht werden“ auch noch zu einem Brauch – also einer guten Gewohnheit – werden lassen, dann kehrt die Fülle wieder zurück in unsere Leben  ❤

In diesem Sinne: kommt gern vorbei! Wenn ihr mögt, bringt euch etwas zu tun mit, was ihr mit Freude macht und andere Menschen brauchen können.

Das ist dann unsere konstruktive Art am 1. Mai zu demonstrieren, wie „Arbeit“ auch schöner geht. Falls uns das dann noch nicht Demo genug ist, haben wir hier auch schon mal ein paar Ideen für Transpis und Parolen:

  • Mit Freude brauchen und gebraucht werden
  • Die Welt wird schöner mit jeder Tat
  • Machen ist wie wollen nur krasser
  • ReConnCare the World
  • Freude für Alle !

Auch den passenden Soundtrack haben wir schon gefunden:

6.4. – Anarchistische Tage auch schon 14 Uhr im Madia!

Neben der Veranstaltung über das Bildungssystem um 18 Uhr (s.u.) gibt es nun schon eine Veranstaltung um 14 Uhr!
Die Veranstaltung ist auf Englisch, eine Flüsterübersetzung ist möglich.

Democracy, Anarchy and the Husby Riots Lecture with Markus Lundström, Stockholm University One of the largest police interventions in Swedish history took place in May 2013. It can be seen as the peak of an escalating conflict between police and people in the marginalized city district Husby.Interviews with community residents show how the Husby riots manifested a deep conflict, embedded in democracy itself: a conflict between governors and governed. In the book "Anarchist Critique of Radical Democracy: The Impossible Argument" (2018), social scientist Markus Lindström relates that conflict to the historical tension between democracy and anarchy. In this lecture he will present his research on the Husby Riots and its relation to the role of democracy in the crooked history of anarchism.

Sa, 22.9., 17 Uhr: Das uralte Gedächtnis: Textilkunst der Maya-Völker

Im Rahmen der interkulturellen Woche findet im Madia am Sa, 22.9., 17 Uhr ein Vortrag zur Textilkunst der Maya-Völker statt. Der Vortrag wird durch eine Ausstellung von Oscar García begleitet: Ölgemälde von mexikanischen Städten aus der präkolumbianischen Zeit in gemischten und surrealistischen Techniken.
Der Vortrag wird – je nach Besuchern – auf Spanisch oder Deutsch stattfinden. Anschließend könnt ihr euch die Bilderausstellung des mexikanischen Künstlers Oscar García anschauen.

Mittags wird es von 12-15 Uhr einen lateinamerikanischen Mittagstisch geben, der natürlich auch unabhängig von der Veranstaltung genossen werden kann.

Veranstaltet wird dies alles von Acción Cultural Caleidoscopio, IndiGenias und dem Migrantenbeirat der Landeshauptstadt Potsdam.

16.-20.7.

Freut euch wieder auf eine tolle Woche im Madia: Di, Mi und Do gibt es Mittagstisch.

Und am Freitag….

….Zuckerschock am Nachmittag: Marion und Tina machen am 20.07. wieder mal einen auf Café im Madia. Es gibt Saft, Kaffee und verschiedene Kuchen. Ab 15 Uhr bis ca. 18 Uhr. Kommt vorbei. Esst mit uns, trinkt mit uns, lacht mit uns.

Cafe_180716.jpg

 

 

Do 24. Mittagessen & Fr 25. KüfA(bendbrot)

Am Donnerstag zaubern wir wieder einen Mittagstisch mit tollem Essen herbei. Schaut vorbei von 12 bis 3 🙂

Freitag kochen wir dann mit euch gemeinsam bei der KüfA – der Küche für Alle von Foodsharing. Ab 18 Uhr zusammen schnippeln & kochen und – wer später kommen mag – ab ca. 20 Uhr gemeinsam essen, danach aufräumen und bei alledem gemütlich Plaudern.

Mehr Infos zur KüfA findet ihr hier: https://foodsharing.de/?page=fairteiler&sub=ft&bid=79&id=532

Improtheater am Di, 22.5., 20 Uhr

„Wir, von der Improtheater-Gruppe „Posdamt“, möchten euch gerne wieder zu einem kurzweiligen Auftritt einladen.

Improvisationstheater lebt von Spontaneität und geprobt wird vorher überhaupt nicht, es wird viel eher trainiert. So wollen wir am Auftrittsabend kleine Geschichten erzählen, die im Moment entstehen und uns viel Aufmerksamtkeit und Kreativität abverlangen.

Wir verpacken diese Geschichten jedoch in ein Gewand, so genannten Games. Die Spielenden müssen sich an eine Vorgabe bzw. Struktur halten – dabei kann einiges schief gehen… Lasst euch überraschen!

Es wird sich viel gefreut und gelacht. Wir nehmen, was da kommt, um grandiose und humorvolle Szenen zu erschaffen. Da wir sehr viel Spaß dabei haben, möchten wir, dass du dich mit uns freust, lachst und uns Inspiration zum Spielen gibst.

Es wird ein ca. einstündiger Abend werden, der am Dienstag, den 22.05. um 20 Uhr beginnt.

Wir freuen uns, dich zu unserem zweiten kleinen Auftritt begrüßen zu dürfen.“